Startseite  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum

Unterstützen Sie weiterhin unsere regionalen Unternehmer und Gastronomen! Nutzen Sie das Angebot von Lieferdiensten und Abholservice. Hier finden Sie eine Übersicht.
Telefon

+49 3306 202852

Die Ausbildungsförderung des Mittelzentrums lohnt sich

Die Ausbildungsförderung des Mittelzentrums lohnt sich

Selbstbestimmt durch die Ausbildungszeit kommen, das ist Mario Kröbers großes Ziel gewesen. „Dazu gehört neben einem zuverlässigen Ausbildungsbetrieb und natürlich viel eigenem Engagement auch eine gute finanzielle Basis“, sagt der Granseer. Die Ausbildungsförderung des Mittelzentrums Gransee-Zehdenick-Fürstenberg/Havel kam ihm da gerade recht. Das Angebot der REGiO-Nord, unabhängig von der Höhe des Ausbildungsentgeltes, monatlich 100 Euro zusätzlich zur Verfügung zu haben, hat der 22-Jährige dankend wahrgenommen.

Die Voraussetzungen, die zur Auszahlung nötig sind, erfüllt Mario Kröber schon seit Jahren – auch, wenn es die Ausbildungsförderung erst seit 2018 gibt. Er engagiert sich ehrenamtlich, lebt im Mittelbereich und hat seine Ausbildung auch hier in der Region absolviert. Beim Jugendrotkreuz, dem Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes, ist er seit stellvertretender Kreisleiter, seit 2018 beim Katastrophenschutz aktiv und übernimmt für den Landkreis Oberhavel die Aufgabe als Fischereiaufseher. In Gransee ist Mario Kröber Zuhause. Den Norden Oberhavels für seine Ausbildung zu verlassen, kam für ihn nie in Frage. „Das ist meine Heimat, ich bin hier geboren. Ich mag die Umgebung, das Verhältnis von Wasser, Wäldern und Wiesen. Und die Menschen von hier. Sie sind offen und direkt, man weiß immer schnell woran man ist, das ist einfach ehrlich.“

Seine Ausbildung zum Notfallsanitäter bei der Rettungsdienst GmbH der Oberhavel Kliniken hat Mario Kröber 2018 begonnen. Zeitweise war er dafür auch im Krankenhaus in Gransee und in der Rettungswache Zehdenick im Einsatz. „Ohne die Ausbildungsförderung der REGiO-Nord“, sagt Mario Kröber, der sein Abitur am Strittmatter-Gymnasium Gransee gemacht hat, „hätte ich mir manche Dinge einfach nicht leisten können, zum Beispiel, wenn im Haushalt etwas unerwartet kaputt gegangen ist.“ Unabhängigkeit ist dem jungen Brandenburger sehr wichtig. „Ich bin mit 18 Jahren ausgezogen, ich wollte auf eigene Beinen stehen, mein Leben in die eigenen Hände nehmen.“ Außerdem konnte er sich durch den Ausbildungsentgelt-Bonus Geld ansparen und auch die eine oder andere Urlaubsreise machen. Jungen Menschen im Mittelzentrum rät er deshalb unbedingt dazu, die Ausbildungsförderung bei der REGiO-Nord zu beantragen. „Das geht auch ganz einfach: den Antrag von der Seite der REGiO-Nord herunterladen, ausfüllen, abgeben und einen Nachweis über die ehrenamtliche Tätigkeit bei DRK, THW oder der Feuerwehr mit einreichen.“

Du hast Fragen zur Ausbildungsförderung? Dann findest du hier mehr Informationen: www.regio-nord.com/ausbildung/ausbildungsfoerderung
Oder du wendest dich an Martina Burghardt von der REGiO-Nord mbH, die zum Thema der Ausbildungsförderung die richtige Ansprechpartnerin für dich ist.

Informationen:
Martina Burghardt
Tel.: +49 3306 2028208
E-Mail: burghardt(at)regio-nord.com

 

REGiOnal-Kontakt

REGiO-Nord mbH
Baustraße 56
16775 Gransee
Telefon: +49 3306 202852
Telefax: +49 3306 202859
E-Mail: info(at)regio-nord.com