Startseite  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum

Telefon

+49 3306 202852

Förderprogramm für kleine und mittlere Unternehmen

Förderprogramm KMU – Finanzielle Unterstützung für Selbstständige

Ländliche Regionen stehen in den kommenden Jahren vor großen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Denen stellt sich das Mittelzentrum REGiO-Nord bereits erfolgreich. Das Land Brandenburg würdigt diesen Prozess, unter anderem mit der Prämierung für die strategische Stadt-Umland-Entwicklung und mit der Vergabe zusätzlicher Fördermittel im Mittelzentrum, beispielsweise an kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Die nachfolgende Übersicht macht deutlich, wer dieses Förderprogramm nutzen kann. 

Ziel: 
Das Programm NESUR-KMU hat das Ziel, unternehmerische Initiativen und die lokale Beschäftigung von KMU und ihres wirtschaftlichen Umfeldes zu fördern.

Wer: 
Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen (einschließlich freiberuflich Tätige) in den mittelzentralen Orten Gransee und Zehdenick (AUSSER Ortsteile, Gemeinden und Gemeindeteile, Förderung AUSSCHLIESSLICH in den Kernstädten) aus den folgenden Bereichen:

  • Einzelhandel 
  • Gastronomie 
  • Handwerk 
  • Fuhrunternehmen 
  • Kreativwirtschaft und 
  • sonstige Dienstleister 

Was:
Unterstützt werden Investitionen und Unternehmer, die ihre Betriebsstätte in Gransee und Zehdenick errichten, erweitern, umstellen, rationalisieren, modernisieren, ihre Firma in einen dieser beiden mittelzentralen Orte verlagern oder hier komplett neu ansiedeln möchten. Ebenso erfahren Existenzgründer und die Inhabernachfolge finanzielle Unterstützung. Investitionen, die Barrierefreiheit schaffen sollen, werden ebenfalls gefördert.

Wie: 
Der Zuschuss kann bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben betragen. Es ist eine Gesamtsumme von bis zu 200.000 Euro möglich, die einem einzigen Unternehmen gewährt wird. Bei Unternehmen, die im Straßentransportsektor tätig sind, sind das bis zu 100.000 Euro. Der Zuschuss muss mindestens 3.000 Euro betragen. Anträge können ab sofort bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gestellt werden. Vor der Antragstellung ist eine Pflichtberatung bei der REGiO-Nord mbH wahrzunehmen. Die neue Richtlinie ist bis zum  31. Dezember 2020 gültig.

Informationen:
Kerstin Kwiatkowski
Tel. +49 3306 2028208
E-Mail: kwiatkowski(at)regio-nord.com