Startseite  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum

Unterstützen Sie weiterhin unsere regionalen Unternehmer und Gastronomen! Nutzen Sie das Angebot von Lieferdiensten und Abholservice. Hier finden Sie eine Übersicht.
Telefon

+49 3306 202852

Förderprogramm KLS

Städtebauförderungsprogramm „Kleinere Städte und überörtliche Zusammenarbeit“ – Stärken der Infrastruktur auf dem Land

Im Sommer 2011 wurde das Mittelzentrum in das Programm zur Förderung der überörtlichen Zusammenarbeit aufgenommen. Ziel der Zusammenarbeit der Städte Gransee, Fürstenberg/Havel und Zehdenick, auch im Rahmen dieses Förderprogramms, ist die Bündelung aller Kräfte und Ressourcen sowie die Potentierung der Finanzmittel zur Erreichung der vereinbarten Ziele im Mittelbereich. Im Mittelpunkt stand und steht dabei die Verbesserung der Infrastruktur für die funktionelle Erreichbarkeit von gemeinsam vorgehaltenen Funktionen (Amtsgericht, Polizeiwache, Schulen, medizinische Einrichtungen usw.) im Mittelbereich.

Folgende Baumaßnahmen wurden bis Ende 2020 abgeschlossen:

Gransee:

  • Neugestaltung der Straße des Friedens im Rahmen des Projektes „Freiraumkonzept Oststadt“, 1. und 2. Bauabschnitt
  • Sicherung des Bahnhofsgebäudes durch eine Dachabdichtung, Bauwerkstrockenlegung, Schwammsanierung und Entkernung
  • Templiner Straße, 1. und 2. Bauabschnitt sowie
  • Mühlenstraße, einschließlich Neugestaltung des Platzes für die Opfer des Faschismus

Fürstenberg/Havel:

  • Ausbau der Schützenstraße, erster und zweiter Bauabschnitt
  • Havelbrücke - bauvorbereitende Abrißmaßnahmen

Zehdenick:

  • Rückbau der Gebäude Falkenthaler Chaussee 69 bis 72
  • Neubau Busumsteigeanlage und Parkplätze an der Falkenthaler Chaussee
  • Verbesserung des Stadteinganges am Berliner Tor
  • Bahnhofsumfeld (Erweiterung Park und Ride), einschließlich Altlastensanierung und Grunderwerb
  • Ausbau Darrgang

Ausblick: Die Stadt Gransee wird 2021 die Neubau- und Umbaumaßnahmen am Standort der Kita "Zwergenland" im Wesentlichen abschließen. In diesem Zusammenhang erfolgt auch die Fertigstellung des Vorplatzes an der Kita als Abschluss der umfangreichen Investitionen zur Gestaltung der Maßnahme "Schulquartier Straße des Friedens". Mit dem Ausbau der Anbindung "Gehweg West" 2021 finden die umfassenden Baumaßnahmen im Bereich des Bahnhofsumfeldes in Gransee ihren Abschluss. Diese wurden aus dem Landesprogramm Zur Förderung des öffentlichen Personen- und Nahverkehrs mit finanziert. Die Arbeiten werden mit der Fertigstellung der barrierefreien Personenunterführung und der Vorplatzgestaltung Ost- und Westseite am Bahnhof Gransee 2019 abgeschlossen.

In der Stadt Fürstenberg/Havel werden die derzeit beauftragten Planungen bis zum Beginn der Arbeiten abgeschlossen. Auf dieser Grundlage soll dann die vorgesehene Investition zum Bau der Fußgänger-Havelbrücke in den kommenden Jahren umgesetzt werden. Der für den Bau der Brücke erforderlichenen Grunderwerb soll 2021 abgeschlossen werden.

Aktuell wird in Zehdenick die Sanierung des Verwaltungsgebäudes umgesetzt.

Infos: www.staedtebaufoerderung.info