Startseite  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum

Telefon

+49 3306 202852

Ihr Glasfaseranschluss kommt - schnell sein lohnt sich!

Der Landkreis möchte in den nächsten drei Jahren den Breitbandausbau in Oberhavel voranbringen. Rund 40 Millionen Euro sollen investiert werden, um 10000 Haushalte, Unternehmensstandorte und Schulen mit Glasfaseranschlüssen zu versorgen. Das Netz wird im Auftrag des Landkreises durch die Telekom ausgebaut. für braucht die Kreisverwaltung die Mithilfe der Oberhaveler.

Der Landkreis bietet den Oberhavelern einen kostenfreien Highspeed-Internet- Anschluss und setzt dabei auf Ihre Mithilfe. Damit die Grundstücke in den geförderten Ausbaugebieten (in folgender Reihenfolge: Ortsnetze 033053 (Zehlendorf) und 033054 (Liebenwalde), Ortsnetze 033087 (Bredereiche), 033089 (Himmelpfort) und 033093 (Fürstenberg/Havel), Ortsnetze 033082 (Dollgow, Großwoltersdorf, Menz, Neuglobsow, Zernikow), 033080 (Burgwall, Marienthal, Ribbeck, Tornow, Zabelsdorf), 033083 (Schulzendorf), Ortsnetze 033084 (Großmutz, Gutengermendorf, Häsen), 033085 (Seilershof) und 033086 (Grieben) erschlossen werden können, ist es notwendig, dass Grundstückseigentümer der Telekom das Recht einräumen, die erforderlichen Erschließungsmaßnahmen am ihrem Haus oder Grundstück vorzunehmen.

Verlieren Sie also keine Zeit und füllen Sie das dem Info-Schreiben zum Breitbanausbau beiliegende Schreiben der Telekom schnellstmöglich aus – in Ihrem eigenen sowie im Sinne aller Oberhaveler. Erst mit Ihrem Einverständnis können die Arbeiten tatsächlich starten. Um schnellstmöglich an das „Netz der Zukunft“ angeschlossen zu werden, senden Sie bitte den beiliegenden Auftrag zur unentgeltlichen Herstellung eines Anschlusses an das Telekommunikationsnetz unterschrieben bis zum 30.06.2020 zurück. Nutzen Sie dazu gern den beiliegenden vorfrankierten Rückumschlag. Schnell sein lohnt sich: Anträge, die nach der genannten Frist eingereicht werden, können leider nicht mehr unentgeltlich bereitgestellt werden und werden dann mit derzeit einmalig 799,95 Euro berechnet. Die rechtzeitige Beauftragung bedeutet jedoch nicht, dass Sie auch einen Internetanschluss bestellen müssen oder den Zugang zum Internet ungewollt erhalten. Sie haben also nach der Fertigstellung die Möglichkeit, Ihren vorhandenen Telekommunikationsvertrag weiter zu nutzen oder bei einem Anbieter Ihrer Wahl einen neuen Highspeed-Vertrag abzuschließen. Abhängig von der zeitlichen Ausbauplanung wird der Kundendienst der Telekom in den nächsten Wochen mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um die Installation des Gebäudenetzes an und in Ihrem Objekt zu besprechen. Auf der Internetseite www.oberhavel.de/breitband finden Sie ein ausgefülltes Musterformular, das Ihnen helfen soll, sofern Sie Fragen zur Antragstellung haben.

 

 

Auf dem Bild sind abstrahierte Leitungen zu sehen, aus deren Ende der Binärcode fließt.
REGiOnal-Kontakt

REGiO-Nord mbH
Baustraße 56
16775 Gransee
Telefon: +49 3306 202852
Telefax: +49 3306 202859
E-Mail: info(at)regio-nord.com